Le Creuset Bräter/Cocotte oval 31 cm

le creuset bräter test

Vorteile

  • 30 Jahre Garantie
  • Sehr hohe Produktqualität

Nachteile

  • Teuer
Wir haben den günstigsten Preis für Sie herausgesucht:
Amazon 290,40 €
eBay 298,95 €
Der angezeigte Preis beinhaltet Versandkosten.
Simons Meinung:

Der Le Creuset-Bräter* ist kein Schnäppchen. Verarbeitung und Konstruktion sind aber auf allerhöchstem Niveau. Deshalb von uns eine klare Empfehlung, wenn Sie bereit sind, das Geld auszugeben. Jetzt ansehen*!

Das farbenfrohe, gusseiserne und gleichzeitig sündhaft teure Kochgeschirr von Le Creuset kennt wohl jeder, der schon mal in einem Fachgeschäft für Kochutensilien war. Die 1925 im französischen Ort Fresnoy-le-Grande gegründete Firma verkauft Bräter, Pfannen und Co. in diversen Ländern. Als einer der wenigen Kochgeschirrhersteller fertigt Le Creuset seine Gusseisenprodukte noch in Frankreich. Das erklärt auch teilweise den hohen Preis der Kochgeschirrwaren.

Wir haben uns den Standardbräter von Le Creuset* genauer angeschaut und zwar in der schwarzen Ausführung.

Verarbeitung und Material

le creuset bräter ente
Eine 1,4 kg Ente passt problemlos in den Bräter.

Das Grundmaterial der Le-Creuset-Bräter ist Gusseisen. Für die Herstellung wird Roheisen so stark erhitzt, dass es sich verflüssigt. Dann wird das flüssige Eisen in Sandformen gefüllt. Ist das Eisen erkaltet, werden die Formen aufgebrochen und das fertige Kochgeschirr entnommen. Die Form kann nicht wiederverwendet werden.

Jetzt werden die Gussreste abgeschliffen und die Oberfläche des Kochgeschirrs sandgestrahlt. Durch das Sandstrahlen wird zum einen für eine gleichmäßige Oberfläche gesorgt, zum anderen wird die Oberfläche des Bräters vergrößert. So hält die Emaille, die jetzt aufgetragen wird, besser.

Der von uns getestete Bräter* wies keinerlei Mängel auf. Die Emaille war fehlerfrei aufgetragen, weder an Deckel noch an Bräter selbst waren Produktionsreste zu erkennen. Lob an Le Creuset, schon hier merkte man die hohe Qualität des Produkts. Beim Klopftest mit einem metallenen Pfannenwender konnten wir danach keine Schäden an der Emaille feststellen.

Was denken andere Kunden über die Pfanne?

Das Gusseisen selbst ist recht dünn gegossen, was uns zuerst etwas wunderte, gleichzeitig aber auch ein Qualitätsmerkmal ist: Gusseisen dünn, aber gleichzeitig stabil zu gießen, ist gar nicht so einfach.

Da Gusseisen magnetisch ist, eignet sich der Bräter auch für Induktion und natürlich für alle anderen Arten von Wärmequellen.

Handhabung

le creuset bräter Deckelgriff

Bräter sind nie leicht, da Gusseisen zum einen kein leichtes Material ist, zum anderen dick genug gegossen werden muss, um Stabilität zu gewährleisten. Allerdings ist der Bräter von Le Creuset mit 4.000 g (5.820 g mit Deckel) im Vergleich mit ähnlich großen Brätern einer der leichtesten.

Der Bräter lässt sich mit entsprechender Muskelkraft an den Seitengriffen gut heben, auch wenn er komplett gefüllt ist. Die Griffe sind dick genug geformt, um sie auch noch mit Topflappen gut greifen zu können.

Der Griff des Deckels ist aus Edelstahl gefertigt. Auch mit Topflappen lässt er sich sicher und gut fassen.

Bei der Handhabung sollten Sie beachten: alle Griffe werden nach längerer Zeit sehr heiß. Fassen Sie den Bräter deshalb immer nur mit Topflappen an.

Ein Manko (das sich aber fast alle Bräter teilen): es ist kein Schüttrand vorhanden. Dadurch läuft die Sauce beim Ausgießen am Außenrand entlang und tropft auf die Arbeitsfläche. Wenn man das weiß, kann man aber gut damit umgehen.

Wärmeeigenschaften

Durch das recht dünne Gusseisen heizt der Bräter recht schnell auf. Im Test dauerte es auf Induktion 2:27 Minuten bis der Bräter 180 ° Celsius erreichte. Mithilfe einer runden Induktionsspule (Stufe 8, Caso S-Line 2100*) testeten wir, wie sich die Wärme im ovalen Bräter ausbreitete.

Da Gusseisen keine gute Leitfähigkeit hat, war das Ergebnis recht eindeutig: in den Ecken des Bräters, die am weitesten von der Induktionsspule entfernt waren, lag die Temperatur teilweise 80 ° Celsius unter den heißesten Stellen.

Im Umkehrschluss bedeutet das für Sie: wenn Sie einen Bräter auf dem Herd erhitzen wollen, sollten Sie die Bräterplatte verwenden. Alternativ etwas weniger Bratgut in den Bräter geben und auf den heißen Stellen anbraten.

Bei Flüssigkeiten ist das nicht so kritisch, da die Flüssigkeit statt des Materials für eine gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt.

Sollten Sie einen Le Creuset Bräter kaufen?

le creuset bräter fleisch
Fleisch lässt sich im Le Creuset Bräter wunderbar vor dem Schmoren anrösten.

Der Le Creuset-Bräter* ist nicht umsonst eine Ikone im Kochgeschirrmarkt. Die Qualität hat uns vollkommen überzeugt. Keine Gussfehler, keine Grate, hochwertige Emaille. Dazu schnelles Aufheizen.

Allerdings muss man dazu sagen: das können auch andere Hersteller (siehe Bräter Test). Sollten Sie einen so teuren Bräter kaufen?

Le-Creuset-Kochgeschirr hat seinen Preis. Die Produktionskosten sind durch den europäischen Standard selbstverständlich höher als Gusseisenprodukte, die in China gefertigt werden. Dafür ist aber auch eine hohe Produktqualität garantiert. Während andere Hersteller ihre aus China bestellten Produkte eher stichprobenartig überprüfen, wird bei Le Creuset laut eigener Aussage jedes Stück vor Auslieferung genau kontrolliert. Dadurch kann gleichbleibend hohe Qualität gewährleistet werden.

Wenn der Preis nicht das wichtigste Kriterium für Sie ist, Sie den Produktionsstandort Europa unterstützen wollen und ein Produkt kaufen wollen, das sich seit vielen Jahren bewährt hat, dann kaufen Sie den Bräter von Le Creuset.

Wenn Sie selten Schmorgerichte oder Braten zubereiten, dann kaufen Sie lieber einen günstigeren Bräter. Gute Alternativen sind der ProCook Bräter oder der Bräter von Küchenprofi.

Was denken andere Kunden über die Pfanne?
Wir haben den günstigsten Preis für Sie herausgesucht:
Amazon 290,40 €
eBay 298,95 €
Der angezeigte Preis beinhaltet Versandkosten.