Keramikpfannen Test – darum empfehlen wir Keramikpfannen nicht

Eigentlich sollte hier ein Test über Keramikpfannen stehen, aber wir haben uns dazu entschieden, keine Keramikpfannen zu empfehlen.

Als Alternative empfehlen wir Teflonpfannen oder Eisenpfannen. Unsere Empfehlungen und Tests finden Sie hier:

Warum?

Keramikpfannen sind nicht langlebig. Sie sind viel zu anfällig für das Verlieren der Antihaftwirkung. Im Pfannen Test von 2011 wertete die Stiftung Warentest eine Keramikpfanne auf Platz 1. Liest man sich jetzt aber beispielsweise Kundenbewertungen durch, liest man sehr oft, dass die Pfanne nicht mehr richtig funktioniert. Auch bei diversen anderen Keramikpfannen ist das der Fall.

Das bedeutet: Keramikpfannen können am Anfang sehr gut funktionieren, lassen aber mit der Zeit rapide nach.

Öle und Keramikpfannen: keine gute Kombination

Woran liegt das? An zu heißem Öl. Wird Öl sehr heiß, zersetzt es sich und verbindet sich mit der Keramik, ähnlich wie beim Einbrennen einer Pfanne. Bei weißen Pfannen sieht man das ganz gut: braune Flecken bilden sich auf der Pfanne. Diese lassen sich kaum entfernen, wenn überhaupt durch mechanische oder chemische Einwirkung (mehr dazu in unserem Artikel Keramikpfannen). Insbesondere bei Ölen mit niedrigem Rauchpunkt wie nativem Olivenöl passiert das schnell. Aus diesem Grund schreiben Pfannenhersteller auch in Ihren Anleitungen, dass Olivenöl nicht für Keramikpfannen verwendet werden sollten. Welche Öle ist stattdessen verwenden sollten, erfahren Sie in unserem Artikel über Öle zum Braten.

Natürlich können Sie auch darauf achten, dass die Pfanne nicht zu heiß wird. Unsere Erfahrung als auch die anderer Experten zeigt jedoch, dass Keramikpfannen auf etwas längere Sicht keine gute Investition sind.

Welche Alternativen zu Keramikpfannen gibt es?

Statt dem Kauf einer Keramikpfannen empfehlen wir entweder den Kauf einer Eisenpfanne oder einer Teflonpfanne.

Mit Teflonpfannen haben Sie am wenigsten Arbeit. Sie müssen aber aufpassen, dass Sie sie nicht zu stark erhitzen. Hier finden Sie unsere Empfehlungen für Teflonpfannen: Teflonpfannen Test.

Eisenpfannen müssen zuerst eingebrannt werden, was etwas aufwendig ist. Mit der Zeit entwickelt sich dann eine immer bessere Antihaftwirkung. Pfannkuchen, Spiegeleier und andere leicht anklebende Lebensmittel sind dann kein Problem mehr. Hier finden Sie unsere Empfehlungen für Eisenpfannen: Eisenpfannen Test.

Beides sind gute Alternativen zu Keramikpfannen.

Sollten Sie dennoch unbedingt eine Keramikpfanne kaufen wollen, achten Sie auf unsere allgemeinen Kauftipps: Pfannen kaufen.