Eisenpfannen Test 10/2017

Die De Buyer Mineral B ist wohl eine der meistverkauften Eisenpfannen. Auch wir haben die De Buyer schon länger in Benutzung und können sie sehr empfehlen. Mehr über diese Eisenpfanne erfahren Sie in unserem ausführlichen Test: De Buyer Mineral B Element im Test

Am günstigsten bei

Amazon 45,00 €
eBay 49,00 €
Springlane DE 54,98 €
Der angezeigte Preis beinhaltet Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das Lodge Kombi-Topf-Set ist zwar keine einzelne Pfanne, aber dafür Gusseisenpfanne, Dutch Oven, Bräter und Topf zugleich. Eines der liebsten Kochutensilien von Simon, da es so vielseitig ist. In unserem Test erfahren Sie, was man alles mit diesem Pfannen/Topf-Set anstellen kann: Lodge Kombi-Topf im Test

Am günstigsten bei

Amazon 65,02 €
Der angezeigte Preis beinhaltet Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Skeppshult Gusseisenpfannen sind so ziemlich die teuersten Gusseisenpfannen. Das merkt man aber auch an der Verarbeitung. In unserem ausführlichen Test erfahren Sie mehr über diese Eisenpfanne: Skeppshult Eisenpfanne im Test

Am günstigsten bei

eBay 87,95 €
Amazon 89,95 €
Der angezeigte Preis beinhaltet Versandkosten. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Eisenpfannen sind gute Alternativen zu antihaftbeschichteten Pfannen. In unserem Eisenpfannen Test erfahren Sie, welche Eisenpfannen wir empfehlen können.

Das Geheimnis von Eisenpfannen: Einbrennen

Warum Eisenpfannen so beliebt sind? Weil sich auf ihnen eine Antihaftschicht durch eingebranntes Öl bilden kann. Dadurch lassen sich in der Pfanne auch Pfannkuchen, Rührei und andere schwierige Speisen ohne Probleme zubereiten.

Auch wenn diese Schicht mal abgeht, kann sie immer wieder aufgebaut werden. Bei Teflonpfannen ist das anders: Ist die Beschichtung runter, muss sie professionell wieder aufgesprüht werden oder eine neue Pfanne gekauft werden.

Mehr zum Einbrennen erfahren Sie in unserem ausführlichen Artikel: Eisenpfannen einbrennen.

Drei Arten von Eisenpfannen im Test

Getestet haben wir verschiedene Arten von Eisenpfannen: Gusseisen, schmiedeeiserne Pfannen und Kohlenstoffstahlpfannen.

Hier eine kurze Erklärung der einzelnen Typen:

Gusseisenpfannenschmiedeeiserne PfannenKohlenstoffstahlpfannen
Gusseisenpfannen werden durch das Gießen von heißem Eisen in eine Form hergestelltSchmiedeeiserne Pfannen werden durch Verformen eines heißen Eisenrohlings hergestelltKohlenstoffstahlpfannen werden durch das kalte Verformen eines Rohlings hergestellt
Meist sind sie dicker als andere EisenpfannenKönnen sich bei zu goßen Wärmeunterschieden im Material verformenVerformen sich leichter als schmiedeeiserne Pfannen, insbesondere bei größeren Pfannen
Dafür sind sie oft schwerer, aber auch weniger anfällig für VerformungenInsbesondere Pfannen mit dünnem Boden sind davon betroffen

Damit Sie lange Freude an ihrer Eisenpfanne haben, haben wir folgende Tipps:

  1. Der Pfannenboden sollte immer kleiner oder gleich groß wie die Herdplatte sein. Das ist besonders wichtig bei schmiedeeisernen und Kohlenstoffstahlpfannen. So verhindern Sie ein Aufwölben des Pfannenbodens.
  2. Auch wenn Eisenpfannen sehr gut auf Induktionsherden funktionieren, sollten Sie die Pfanne nie mit der Boosterfunktion erhitzen. Durch den goßen Temperaturunterschied zwischen Pfannenboden und Pfannenrand kann es zu thermischen Spannungen in der Pfanne kommen. Das kann zu einem Verziehen der Pfanne führen.
  3. Sehr säurehaltige Speisen sollten vor allem bei neuen Eisenpfannen nicht lange in der Pfanne gekocht werden. Bei einer noch nicht ausgeprägten Patina hebt die Säure die Einbrennschicht an und löst sie. Bei sehr gut eingebrannten Pfannen, bei denen kein Eisen mehr herausschaut ist das kein Problem.
  4. Spülmittel ist im Gegensatz zu dem, was oft geschrieben wird, bei einer gut eingebrannten Pfanne kein Problem. Am Anfang sollten Sie Spülmittel aber vermeiden, bis sich eine gute Einbrennschicht gebildet hat und kein Eisen mehr herausschaut.

Mehr zum Umgang mit Eisenpfannen erfahren Sie in unserem Artikel zu Eisenpfannen.

Der Eisenpfannen Test: die Kriterien

  1. Handhabung

Wie gut liegt die Pfanne in der Hand? Wie gut lässt sich mit ihr arbeiten? Wie leicht ist sie zu reinigen?

  1. Verarbeitung und Material

Aus welchen Materialien besteht die Pfanne? Und wie ist das verarbeitet?

  1. Wärmeeigenschaften

Wie schnell wird die Pfanne warm? Wie lange speichert sie die Wärme? Wie gleichmäßig wird der Pfannenboden warm?

  1. Langzeittest

Bleibt die Pfanne plan? Gibt es sonst Mängel, die nach längerer Benutzung der Pfanne auftreten?

Unsere Empfehlungen im Eisenpfannen Test

Oben auf dieser Seite finden Sie die Eisenpfannen, die wir schon lange benutzen und guten Gewissens weiterempfehlen können.